Emmys 2011: HBO dominiert, "Säulen" nominiert

Bei den Nominierungen für die 63. Primetime Emmy Awards dominierte auch in diesem Jahr mal wieder vor allem ein Sender: HBO. 104 Nominierungen räumte der Pay-TV-Anbieter ab - das war mehr als doppelt so viel wie CBS, das als meistnominiertes Network auf gerade mal 50 Nennungen kam. Auch das meistnominierte Format kam dabei von HBO: Die fünfteilige Miniserie "Mildred Pierce" mit Kate Winslet in der Hauptrolle räumte ganze 21 Nominierungen ab, darunter natürlich auch in der Kategorie "Outstanding Miniseries or Movie".

Bei der Bekanntgabe der Nominierungen für diese Kategorie dürfte aber auch in Deutschland ein kleiner Freudenschrei zu hören gewesen sein - denn auch "The Pillars of the Earth", also "Die Säulen der Erde", das von dem in München ansässigen Tandem Communications produziert wurde. Auch bei Sat.1 darf sich als Mit-Geldgeber über diese Nominierung freuen. Insgesamt ist "The Pillars of the Earth" in sieben Kategorien nominiert, darunter auch für die beste Musik und die besten Visual Effects. In der Kategorie "Outstanding Miniseries or Movie" muss sich die Produktion neben "Mildred Pierce" noch mit "Downton Abbey, "Cinema Verite", "Too Big to fail" und "The Kennedys" messen. Bei letzterer dürfte sich ReelzChannel ins Fäustchen lachen: Der recht unbekannte Sender erwarb die Serie, nachdem History die Serie nach Beschwerden des Kennedy-Clans und auf Druck der demokratischen Partei doch nicht ins Programm genommen hatte und auch andere größere Sender abgewinkt hatten.

In der Liste der insgesamt meistnominerten Serien findet sich hinter "Mildred Pierce" neben "Mad Men" auch die neue Scorsese-Serie Boardwalk Empire, die in ihrem ersten Jahr direkt 18 Nominierungen einheimsen konnte. "Mad Men" und Boardwalk Empire konkurrieren dabei unter anderem in der Kateogrie "Outstanding Drama Series". Daneben sind als beste Drama-Serie auch noch "Dexter", "Friday Night Lights", "Game of Thrones" und "The Good Wife " nominiert. Auffällig hier: Es findet sich mit "The Good Wife" von CBS gerade mal eine Network-Serie unter den Nominierten, ansonsten teilen die Kabel- und Pay-TV-Sender die Kategorie hier unter sich auf.

Im Comedy-Bereich ergibt sich hingegen ein genau umgekehrtes Bild: Hier sind ausschließlich Formate der großen Networks nominiert. Im Einzelnen handelt es sich um "The Big Bang Theory", "Glee", "Modern Family", "The Office", "Parks & Recreation" und das schon seit vielen Jahren unvermeidliche 30 Rock, das sich auch diesmal wieder Hoffnungen machen darf. Auffällig hier "Glee", das im vergangenen Jahr noch die meistnominierte Serie war, lag mit 12 Nominierungen diesmal noch deutlich hinter "Modern Family" mit 17 Nominierungen und auch hinter 30 Rock, das auf 13 Nominierungen auf sich vereint.

Nominiert wurden
bei 30 Rock mit Tina Fey und Alec Baldwin auch wieder die beiden Hauptdarsteller in den Personen-Kategorien. Als "Outstanding Lead Actress in a Comedy Series" bekommt es Tina Fey unter anderem auch mit Melissa McCarthy zu tun, die in der neuen CBS-Sitcom "Mike & Molly" zu sehen ist - und die von der Nominierung vor laufender Kamera erfuhr, da sie gemeinsam mit Joshua Jackson aus "Fringe" die Nominierungen vorstellte. "Fringe" ging im übrigen mal wieder weitgehend leer aus. Lediglich die begleitende Online-Aktion "Fringe: Division" auf fox.com wurde als "Outstanding Creative Achievement in Interactive Media" nominiert.

Wer letztlich die Emmy Awards abräumen wird, wird erst bei der Verleihung bekanntgegeben, die in diesem Jahr am 18. September stattfinden wird. Durch die Gala wird als Moderatorin Jane Lynch aus "Glee". In Deutschland wird die Gala wie im vergangenen Jahr live bei TNT Serie zu sehen sein. Aufgrund der Zeitverschiebung beginnt die Live-Übertragung in der Nacht von Sonntag auf Montag um 2 Uhr. Die Highlights werden am Montag, 19. September aber auch um 20:15 Uhr noch einmal zu sehen sein.

 

Wunschprofil anpassen
Alle Serien auf einem Blick

TNT FILM

Rail Nation bei TNT Spiele